Herzlich Willkommen!

Hallo ihr Lieben!

Hier erfahrt ihr, wie es mir grad geht und wo genau ich stecke. Ich freue mich über Anmerkungen von euch...

... eure Luise

Montag, 11. Januar 2010

Vielen Dank!

... moechte ich an dieser Stelle sagen!

Dies wird wohl mein letzter Eintrag dieser Reise werden. Ich selbst betrachte das mit einem lachenden und einem weinenden Auge.

Doch zunaechst noch ein kurzer Bericht meiner bisherigen Sydneyerlebnisse. Samstag war ich an der Syndey Opera, einem wahnsinnig grossen und beeindruckenden Gebaeude, was man wohl gesehen haben muss. Dahinter erkennt man die Harbour Bridge, welche ich mir auch etwas kleiner vorgestellt hatte. Am morgen hatte ich mit Meline und Anette bereits einen Flohmarkt in Gelbe (Stadtteil Syndeys) besucht und konnte einer perfekten Lehrertascher (echt Leder) nicht widerstehen. Sie musste mit. Von dort ging es zu Fuss, unglaublich anstrengend bei der Hitze, bis in den Botanischen Garten, wo wir uns erstmal fuer die noch heisseren Mittagsstunden unter einen Baum legten, um zu lesen, zu traeumen oder zu schlafen. Herrlich!
Der gestrige Tag wurde eher faul am Bondi Beach verbracht. Der Bondi Beach ist ein riesger Strand mit Betonbegrenzzung zur Stadt hin (das war in NZ schoener) und tausenden an Menschen. Wir hatten Glueck und fanden etwas oberhalb vom Strand einen Schattenplatz. Am Schluss ging es dann sogar ins Meer :-)
Heute war ich nocheinmal am Cirqular Quay (in der Naehe der Oper und Abfahrstpunkt aller Faehren), um The Rocks, ein altes Stadtviertel Sydneys, anzuschauen. Sehr schoen und gar nicht wie Grossstadt. Danach gings ein wenig durch die Stadt und dann zur Art Gallery.Ab jetzt bin ich uebrigends alleine unterwegs, denn Meline und Annette sind heute morgen in Richtung Flughafen aufgebrochen.
Am Mittwoch wirds dann auch fuer mich soweit sein :-) Ist noch sehr sehr unwirklich in drei Tagen wieder ganz zuhause zu sein. Ich glaube das richtige Ankommen wird noch laenger dauern, also habt bitte Geduld mit mir :-)

Aber nun nocheinmal zum Anfang zurueck:

VIELEN DANK!
an alle die mich bei meiner Reise unterwegs und von zuhause unterstuetzt haben.
Das habe ich gebraucht und kann ich wohl nie zurueckgeben.
Ich starte jetzt mal einen Versuch alle aufzuzaehlen (doch es wird mir wahrscheinlich nicht vollstaendig gelingen, also nicht boese sein, wenn man ungenannt bleibt):
Ich danke...
ANNE!!!, meinen Eltern, Grosseltern, Bruedern, der Schwaegerin, den Tanten, den Cousins und Cousinen, Johanna (was haette ich nur ohne unsere Gespraeche gemacht?), Melli, Ike, Diana (die einzige mit der ich skypen konnte), Carina (ich war immer auf dem Laufenden),Martin, Sandra, Susanne, Kathi und Marcus, Ingrid (noch unbekannter Weise), Michaela, Julia, Anja
und nicht zu vergessen, der ganzen NZ-Truppe:
Laura, Rob und Sarah, Joe und John, Frieda, Ingrid, Jenny und Katharina, Melina und Annette, Alex, Caro,Nicole und Andre, Frieder, Burkard, Nikki und Nethan, Catrin, Kahu, Stan, Ian, Dave und den ganzen Straybus-drivern (Ricki, Seagull, Tike, Gollum, Goose, Natalie,...), dafuer, dass ich immer sicher ans Ziel kam.
Bis bald also ... see you ...
eure Luise

Kommentare:

  1. Dir auch vielen Dank für die schönen Einblicke! Gute Reise zurück nach Deutschland und alles liebe. Bis bald!

    AntwortenLöschen
  2. Ich freu mich ungemeine auf den Pub nächste Woche ;-)
    Komm gute heim Carina

    AntwortenLöschen
  3. Ui, ich auch. Ich hoffe ohne Jetlag und Schneeschauer auf dem Weg nach KS.

    AntwortenLöschen
  4. Dir auch vielen Dank für die wunderbaren Reiseberichte und Bilder. Auch für die Grüße. Wie ich erfahren habe, sehen wir uns bei Martins Blogparty. Nochmal Danke

    AntwortenLöschen
  5. Oh ja, ich freue mich schon auf ein Kennenlernen :-)
    Bis zur Blogparty!!

    AntwortenLöschen