Herzlich Willkommen!

Hallo ihr Lieben!

Hier erfahrt ihr, wie es mir grad geht und wo genau ich stecke. Ich freue mich über Anmerkungen von euch...

... eure Luise

Montag, 11. Januar 2010

Vielen Dank!

... moechte ich an dieser Stelle sagen!

Dies wird wohl mein letzter Eintrag dieser Reise werden. Ich selbst betrachte das mit einem lachenden und einem weinenden Auge.

Doch zunaechst noch ein kurzer Bericht meiner bisherigen Sydneyerlebnisse. Samstag war ich an der Syndey Opera, einem wahnsinnig grossen und beeindruckenden Gebaeude, was man wohl gesehen haben muss. Dahinter erkennt man die Harbour Bridge, welche ich mir auch etwas kleiner vorgestellt hatte. Am morgen hatte ich mit Meline und Anette bereits einen Flohmarkt in Gelbe (Stadtteil Syndeys) besucht und konnte einer perfekten Lehrertascher (echt Leder) nicht widerstehen. Sie musste mit. Von dort ging es zu Fuss, unglaublich anstrengend bei der Hitze, bis in den Botanischen Garten, wo wir uns erstmal fuer die noch heisseren Mittagsstunden unter einen Baum legten, um zu lesen, zu traeumen oder zu schlafen. Herrlich!
Der gestrige Tag wurde eher faul am Bondi Beach verbracht. Der Bondi Beach ist ein riesger Strand mit Betonbegrenzzung zur Stadt hin (das war in NZ schoener) und tausenden an Menschen. Wir hatten Glueck und fanden etwas oberhalb vom Strand einen Schattenplatz. Am Schluss ging es dann sogar ins Meer :-)
Heute war ich nocheinmal am Cirqular Quay (in der Naehe der Oper und Abfahrstpunkt aller Faehren), um The Rocks, ein altes Stadtviertel Sydneys, anzuschauen. Sehr schoen und gar nicht wie Grossstadt. Danach gings ein wenig durch die Stadt und dann zur Art Gallery.Ab jetzt bin ich uebrigends alleine unterwegs, denn Meline und Annette sind heute morgen in Richtung Flughafen aufgebrochen.
Am Mittwoch wirds dann auch fuer mich soweit sein :-) Ist noch sehr sehr unwirklich in drei Tagen wieder ganz zuhause zu sein. Ich glaube das richtige Ankommen wird noch laenger dauern, also habt bitte Geduld mit mir :-)

Aber nun nocheinmal zum Anfang zurueck:

VIELEN DANK!
an alle die mich bei meiner Reise unterwegs und von zuhause unterstuetzt haben.
Das habe ich gebraucht und kann ich wohl nie zurueckgeben.
Ich starte jetzt mal einen Versuch alle aufzuzaehlen (doch es wird mir wahrscheinlich nicht vollstaendig gelingen, also nicht boese sein, wenn man ungenannt bleibt):
Ich danke...
ANNE!!!, meinen Eltern, Grosseltern, Bruedern, der Schwaegerin, den Tanten, den Cousins und Cousinen, Johanna (was haette ich nur ohne unsere Gespraeche gemacht?), Melli, Ike, Diana (die einzige mit der ich skypen konnte), Carina (ich war immer auf dem Laufenden),Martin, Sandra, Susanne, Kathi und Marcus, Ingrid (noch unbekannter Weise), Michaela, Julia, Anja
und nicht zu vergessen, der ganzen NZ-Truppe:
Laura, Rob und Sarah, Joe und John, Frieda, Ingrid, Jenny und Katharina, Melina und Annette, Alex, Caro,Nicole und Andre, Frieder, Burkard, Nikki und Nethan, Catrin, Kahu, Stan, Ian, Dave und den ganzen Straybus-drivern (Ricki, Seagull, Tike, Gollum, Goose, Natalie,...), dafuer, dass ich immer sicher ans Ziel kam.
Bis bald also ... see you ...
eure Luise

Freitag, 8. Januar 2010

Goodbye NZ, Welcome Sydney!!

Nun bin ich gestern im heissen Sydney gelandet. Der Abschied von Neuseeland ist mir nicht unbedingt leicht gefallen, da es eine wundervolle Zeit war. Ich habe wohl auch etwas Schiss vor, wie Anne so treffend sagte, dem 'Wahren Leben'. So ohne Geld ist das gar nicht so einfach. Aber das wird sich schon finden. Jedenfalls geniesse ich ab heute noch 4 volle Tage Sydney :-) Heute gehts mit Melina und Annette auf zwei Wochenendsmaerkte, dann an die Oper und halt an den Hafen... Harbour Bridge usw., dann wird im Botanical Garden entspannt und anschliessend gehen wir in The Domain (grosser Park), weil dort heute das Sydney Festival eroeffnet wird mit einem Konzert von 14 uhr - late! Es sind so ca 30 Grad und ich schwitze. So wirklich sind das ja nicht meine Temperaturen, aber ich werde viel trinken und mich gut eincremen. um ehrlich zu sein freue ich mich schon riesig auf Schnee und Klaete :-) So ganz ohne Winter waere ja doof.

Auf in die Grossstadt!

Sonntag, 3. Januar 2010

Frohes neues Jahr :-)

Ich wuensche euch allen ein schoenes, glueckliches, erfolgreiches und erfahrungsreiches Jahr 2010! Ich hoffe ihr hattet eine rauschende Feier mit tollem Feuerwerk.

Mein Neujahr begann mit absoluter Stille. Ich besuchte Laura und ihren Freund Eric in ihrem 'Penthouse' unterm Dach eines Hotels in Wellington, wo sie schon seit Oktober arbeitet. Vom Klo aus konnte man sogar aufs Dach selbst steigen. Um viertel vor 12 kletterten wir hinaus und genossen die sternenklare Vollmondnacht. Als es dann endlich soweit war, zaehlten wir bis 0 runter, doch es blieb genauso ruhig wie zuvor. Leider ist es hier wohl nicht ueblich ein Feuerwerk an Silvester zu entzuenden. Ich fand es nur lustig und fand es sogar sehr angenehm, dass es nicht wie zu Hause war, denn sonst haette ich bestimmt Heimweh bekommen. Anne hatte wohl ungewoehnlicherweise ein schoenes Feuerwerk am Strand... gemein.

Am naechsten Morgen gings fuer mich dann auf die lange Reise nach Auckland. Nach 10,5 Stunden kam ich dort an und genoss es sehr, genau zu wissen wo ich wohnen werde und wie ich dort hinkomme. Im Hostel selbst erwarteten mich dann ueberraschenderweise schon Annette und Melina, die ich schon sehr oft zuvor getroffen habe und mit denen ich 3 Tage gemeinsam in Sydney verbringen werde. Beide fliegen schon morgen Abend vor!
Ich bin im Moment bei dem Bruder einer Bekannten meiner Eltern in Wellsford, was ca. eine Stunde noerdlich von Auckland liegt. Das Haus steht mitten in den Huegeln ausserhalb der Stadt, hat einen wunderbaren Blick von der Veranda und die Familie hat 4 sehr sehr liebe Kinder mit denen man gute Gespraeche fuehren kann. Nach dem gestrigen Spieleabend ging es eben an der Strand, wo wir gemeinsam in den Wellen herumtollten. Einfach genial! Jetzt geniesse ich noch etwas dan Abend, der mit Freunden der Familie und guuutem Essen auf der Veranda verbracht wird. Morgen frueh gehts fuer die letzten 4 Neuseelandtage zurueck nach Auckland.

Die Vorfreude auf zuhause steigt von Tag zu Tag :-) Ich freu mich so auf euch alle und die alten Gewohnheiten !!!

Eure Luise