Herzlich Willkommen!

Hallo ihr Lieben!

Hier erfahrt ihr, wie es mir grad geht und wo genau ich stecke. Ich freue mich über Anmerkungen von euch...

... eure Luise

Mittwoch, 30. September 2009

Tsunami

Entwarnung an alle die sich Sorgen machen:
Uns geht es super und man hat hier nix von einer Welle gespuert. Angeblich war die Welle an unserer Kueste nur noch 15cm bis 1 Meter hoch. Trotzdem hatten wir gepackt und sind spaeter auf einen kleinen Berg gefahren um evtl die welle zu sehen und die Kids in Sicherheit zu haben. Alles etwas aufregend...
Ich machte mir vor allem Sorgen, weil wohl oma und Opa, sowie meine Tante, meine Eltern und wohl auch viele andere im Fernsehen die Warnung gehoert hatten. Viele Sorgen fuer nichts. Sorry! Hoffe es konnten alle trotzdem gut schlafen.

Hier gehts jetzt noch 2 tage im Garten rund und dann ab ins Tauhara Center. Hier nochmal die richtige adresse: www.tauharacentre.org.nz

ich drueck alle,

Luise

Dienstag, 29. September 2009

tage vergehen

Halloechen.

lange nix mehr geschrieben. Bin wieder etwas unter zeitdruck. Falls ich den text ploetzlich unterbreche setzte ich ihn einfach in den naechsten tagen fort.


Um ehrlich zu sein... es ist nicht wirklich viel passiert. Wir schufften jeden morgen und hoffen darauf, dass uns der viele Regen keinen Strich durch die Rechnung macht. Bis jetzt haben wir 2 regenfreie tage gezaehlt. Problem ist, dass wir ohne auto auch nicht aus dem haus rauskommen, wenn es regnet.
Da unsere Familie ab Samstag bis Heute 4 Tage lang im urlaub war, hatten wir das Haus ganz fuer uns alleine. Supi :-) leider regnete es oft, aber wir hatten zum glueck 6 Dvds (fuer unschlagbare 2,5Euro) ausgeliehen. 5 davon haben wir schon geguckt in 2 tagen.
Das Gartenumgraben und Unkrautjaehten, usw usw ist ganz schone anstrengen, aber wir lernen wies geht und kriegen hoffentlich grosse Muskeln. Noch ist davon nichts zu sehen aber ziemlich zu spueren. Aua...Muskelkater!!!
An einem schoenen tag waren wir dann auch zum ersten mal am Meer. Schoen :-) Aber auch die einzige unternehmung in dieser Woche. Manchmal echt deprimierend. Die Stadt ist halt auch nicht wirklich schoen.

ABER... Aenderung in sicht!!! Ab Freitag gehts hier hin http://www.tauharacenter.org.nz wieder zum arbeiten.

Muss aufhoeren.

Kussis,

Luise

Mittwoch, 23. September 2009

Opotiki

Hallo alle zusammen

Liebe Gruesse aus Opotiki sende ich euch. Gestern sind wir hier angekommen. Von Auckland aus sind wir Bus gefahren, um dann von Thames aus mal das Trampen auszuprobieren. Es war spannend, aber es hat super geklappt. Ehrlich gesagt haben wir nie laenger als ne viertel Stunde gewartet. Alle waren so freundlich, viele haben gelacht oder gewunken. Im Grunde haben wir von dort bis hier nur 4 Autos gebraucht, aber 2 Tage. Ein paar Kilometer mit den schweren Rucksaecken vorn und hinten musste auch zwischendurch sein, aber man sagte uns: Hey ihr werdet fit und stark :-) Ich glaub solangsam wird das wohl auch so! Die Nacht zwischendurch verbrachten wir durch Zufall in einer der bestbewertensten Hostels ueberhaupt. Wir waren fast ganz alleine bei einem aelteren Paerchen. Abends gingen wir durch eine alte Goldmine mit Taschenlampen und so ueber die Schienen (wie bei indiana jones). Ganz schoen gruselig!! Aber es gab GLUEHWUERMCHEN. Das war total unglaublich schoen.

Seit gestern leben wir bei einer jungen Familie mit 3 suessen kleinen Kids in einer alten Villa. Leider wohnen wir eher in einer Abstellkammer mit etwas Durchzug, weil die Fenster nicht sehr dicht sind. Wir werden am Stueck abgehaertet. Heute morgen begann dann die erste Arbeit und wir schrubten Fenster, Bad und... vor allem... den Kuehlschrank. Unvorstellbar dreckig!!!!! Aber, dank uns, blitzt jetzt alles wie neu und wir fuehlen uns wieder wohl. Die Dame des Hauses kommt wegen der Kids halt nicht dazu sowas mal sauber zumachen. Wir haben heut drin was getan, weils in Stroemen schuettet. Deshalb habe ich mir soeben eine Regenhose gekauft, die dann zeitweise zur Gartenarbeitshose umfunktioniert wird. Sobald die Sonne rauskommt heisst es naemlich: Hacken, Maehen, Rechen,...
Ich denke laenger als eine Woche haelt es uns hier nicht, da auch der Strand und die berge eher weiter weg sind (ein paar km).

Internet gibts hier im Zentrum, was sich so 7-8 Gehminuten vom Haus weg befindet. Schoen ist, dass Anne und ich am meisten Lachen, wenns alles um uns rum einfach nur zum Heulen ist. Das ist super!

Ich freue mich sehr von euch zu hoeren!!!

Gaanz liebe Gruesse,

eure Luise

Sonntag, 20. September 2009

ausblick

nur kurz vom handy aus: sind grad wieder in auckland und haben frieder wiedergesehen. War sehr schön. Morgen fahren wir ein stück mit dem bus und versuchen dann zu trampen. Mal sehen obs klappt. Super ist, dass wir ab dienstag in opotiki einen wwofing platz haben für die nächste zeit. Wann und ob ich in der nächsten zeit internet hab ist sehr ungewiß. Ich melde mich sobald ich kann:) ganz liebe grüsse,eure luise

Freitag, 18. September 2009

Cape Reigna

Hallo alle zusammen ;-)

Wir sind nach 2 Tagen Paradies wieder im etwas nervig lauten Paihia angekommen.

Den gestrigen Tag verbrachten wir auf einer Cape Reigna-Tour. Wir startetet um 8.30 vor der Haustuer und machten zunaechst in einer Kauri-Gum-Fabrik halt. Dort wurde sowohl das Holz des Kauribaumes als auch der Gum (bei uns wohl eher Bernstein) verkauft und gezeigt. Dort in der Gegend wurde frueher nach diesem Gum gegraben. Ein paar Kilometer weiter konnten wir uns dann uralte Ausgrabungstaetten ansehen. Die Baeumestaemme liegen metertief unter der Erde und sind wohl so 50.000 Jahre schon dort. Schwer war es fuer die Ausgrabenden, weil sie durch einen Sandsteinschicht kommen mussten, was ohne mechanisches Werkzeug sehr beschwerlich gewesen sein muss.
Zum Lunch stoppten wir an einem wunderschoenen, weissen Sandstrand. Anschliessend ging es zum Cape Reigna, einem unglaublich beeindruckenden Ort, da dort (Maoriglaube) zum einen die seelen der toten in den Himmel aufsteigen und, weil sich dort die Tasmanische See und der Pazifik vermischen. Kaum zu glauben, aber man kann dieses Schauspiel wirklich sehen. Wir hatten dort leider nur 45min zeit. Viel zu kurz.



Von dort ging es zu riesigen Sandduenen. Anne und ich waren die einzigen, die diese Sandduenen mit einem echten Schlitten runtergefahren sind. Kurzes Vergnuegen fuer einen beschwerlichen Aufstieg. Der Blick von oben war toll :-)

(da bin ich grad am Rutschen)

Wahnsinn war dann auch die Fahrt am 90miles beach. Dort sahen wir dann auch das naechste Hole-in-the-rock und freuten uns ueber herrlichen Sandstrand und tolle Wellen.

Ich finds grad voll doof, dass ich hier immer nicht genug Zeit hab, euch alles zu erzaehlen. Tut mir leid. Und Bilder hochladen geht auch gar net voran. Mist ey. Mal sehen. Bitte schaut mal bei Anne, da sieht man wenigstens die Duene von gestern und so.

Das Hostel wo wir untergebracht waren, war sooo schoen, dass wir heute total traurig waren wegfahren zu muessen. Die Leute waren auch voll toll!! (es gab ein richtiges Handtuch!!)

Heut waren wir noch im Kauri-Forest beim groessten Baum der Welt. (Wer findet mich?)
Waaahhnsinn. Echt! Wir fuhren auch wieder durch total tolle Wiesen, an Straenden vorbei usw.
Am Schluss wollten wir noch bei Hotpools vorbei, aber der Schwefelgeruech war so furchtbar, das wir schnell weiterfuhren.

Morgen ein Tag Ruhe und dann wieder nach Auckland.

Ganz liebe Gruesse, Luise

Mittwoch, 16. September 2009

Fahrt nach Ahipara

Halloechen,

es geht ein unglaublich beeindruckender Tag zuende. Ich bin immer noch sprachlos und voellig kaputt irgendwie.
Gestern Abend erhielten wir unser (sehr grosses) Auto. Nach dem Fruehstueck ging es los zunaechst zu den Haruru Falls ca. 4km vom Paihia weg. Dort war es sehr laut aber schoen und wir startetet dort den Walk zu den Magroven. Nach 45min erreichten wir unser Ziel. Ueber Holzbruecken und Stege liefen wir durch die Magroven. Ueberall Plobbte es, da grad Ebbe war und viele Tiere im Boden wohl was zutun hatten.
Nach 1,5h machten wir uns auf nach Kerikeri, einer der ersten Siedlungen der Englander in Neuseeland. Die Stadt selbst war nicht sehr sehenswert, aber wir stoppten noch an den aeltesten Haueser der Stadt, die etwas ausserhalb an einem kleinen Fluss lagen. Sehr idyllisch, wie man auf dem Bild erkennen kann.

Kleiner Einschub: Linksfahren war am Anfang echt gewoehnungsbeduerftig. Ich hab sogar fast nen Crash gebaut, aber grad nochmal gut gegangen. Nach ein paar Fahrstunden hatte ich mich dann auch dran gewoehnt und Anne ist auch gut klargkommen.

Auf der Halfte der Strecke fuhren wir zu einer kleinen Bay, die wunderwunderhuebsch war. Dort konnten wir auch zum ersten Mal die Fuesse ins Wasser tun :-)

Spater machten wir dann Halt an der Doubtless Bay, wo wir Surfer beobachteten und uns des Meeres erfeuten.
Am Abend kamen wir dann in der Endless Summer Lodge in Ahipara an. Das Meer rauschte und der Sonnenuntergang war grandios. Die Lodge selbst ist sehr gepflegt und wird von einem jungen Paar gefuehrt, dass grade fuer alle kochte. Zimmer sind super mit Blick aufs Meer.


Morgen holt uns um halb 9 ein Bus ab und es geht ans Cape Reigna mit Sandduenen-Rutschen.

Ich bin jetzt doch sehr erschoepft und freue mich aufs Abendessen. Alles kann ich wohl hier nicht erzaehlen, ich hoffe ich behalte alles in Erinnerung.

Gute Nacht :-)

Dienstag, 15. September 2009

Deelfffineee

Nur kurz:

Wir haben soeben spontan die Chance wahrgenommen nocheinmal den Dolfin Cruise zum machen und was soll man sagen: Wir haben Delfine gesehen :-) Das war total supi ;-) Ausserdem sind wir danach noch zum hole in the rock gefahren. See war zwar immer noch nicht wirklich ruhig, aber der Magen spielte mit und wir waren total happy. Krass war dann, dass wir dann ploetzlich auch noch trotz grosser Wellen durchs Hole selbst durchgefahren sind. War glaub ich etwas riskant, aber der Kapitaen wusste wohl was er tut. Geil. Adrenalin pur! Am Berg neben dem Felsen konnte man dan noch den Cape Brett Leuchtturm anschauen. das sah toll aus!! Bilder gibts in den naechsten Tagen. Jetzt muss erstmal der Bauch wieder Entspannung finden.

Morgenw wird das erste Mal ein Automatikauto gefahren. Drueck mir die Daumen, dass ich die richtige Strassenseite benutze.

Liebe Gruesschen,

Luise

Dolfin Cruise

Hallo ihr Lieben!

Ich bin grade zum ersten Mal in einer Bibliothek, um kostenlosen Internetzugang zu bekommen. Erstmal fuer ne halbe Stunde, aber ok.

Der gestrige Tag sollte eigentlich suuper werden mit Delfinen und dem 'Hole in the Rock', doch starker Wellengang verhinderte den Besuch am Loch im Felsen und Delfine waren auch keine da. Wir fungierten eher als Postbote fuer die auf den Inseln lebenden Menschen in der Bay of Islands. Leider stehen wir etwas unter Zeitdruck und haengen extra einen Tag dran hier, um Samstag nochmal die Chance zu bekommen, das Ganze zu wiederholen. Wir bekamen einen Gutschein, dass wir nochmal fahren duerfen als Entschaedigung. Mal sehen ob das was wird am Samstag...

Als Aentschaedigung fuer uns gabs dann erstmal ein Eis und wir nahmen uns vor am Nachmittag eine Radtour bis zum Beginn eines schoenen Tracks durch die Mangrovenwaelder zu machen. Um 4 machten wir uns auf und liefen fast 45min, doch man sah die Mangroven nur aus der Ferne. Da es dann schon bald dunkel werden sollte, machten wir uns lieber auf den Rueckweg. Das klappte also auch nicht. Der Track war aber trotzdem echt schoen :-)

Am Nachmittag bestellten wir uns ein Auto fuer Mittwoch bis Freitag (60NZD am tag-krass!!!), um eine Tour nach Norden zu machen. Dort werden wir 2 Naechte im schoensten Hostel Northlands (laut loneley planet) verbringen. Freitag und Samstag sind wir wieder in Paihia im Peppertree hostel um dann Sonntag fuer unschlagbare 25NZD pro Person den Bus nach Auckland zurueck zu nehmen. Bis dahin haben wir hoffentlich einen
Whoofing-Platz gefunden, wo wir dann mal zur Ruhe kommen koennen bzw. auch mal endlich was zu tun kriegen.

Mit den Bildern bin ich am hochladen,aber es dauert ewig. Annes Bilder sind immer up-to-date. Bitte dortnachschauen, ja?

Ich druecke allen Examens- und Physikumskandidaten die Daumen... gaaanz fest.

Liebe Gruesse,

eure Luise

Sonntag, 13. September 2009

Waitangi

Der gestrige Tag war so unglaublich verregnet, dass wir es nur kurz am Abend aus dem Haus schafften. 2 DVD am Stueck machten uns vorher total duselig, sodass Kopfschmerzen ihre Chance bekamen :-) Abends gingen wir dann noch in den Pub zum Rugby-Spiel schauen. AllBlacks gegen Suedafrikas Springboecke. War voll interessant! Die machen den Haka zur Abschreckung vorher. Mehr passierte nicht. Lieder war meine Stimmung wetterentsprechend, weil das letzte mal Langeweile schon echt lang her ist. Man kommt hier total zum Nachdenken,auch wenn man grad keine Lust dazu hat.


Heute haben wir endlich einen richtigen Ausflug gemacht. Wir waren in Waitangi auf den Treaty Grounds, wo die Maori und die Englaender gemeinsam ihre Unabhaengigkeit unterzeichneten. Es gab eine tolle Fuehrung mit wahnsinnig vielen Informationen zu Pflanzen und zur Geschichte Neuseelands und der Maori. Kann hier leider nicht alles erzaehlen. Wuerde zu lang dauern. Vor allem die tropische Vegetation, der Gesang der Voegel und das Maorihaus am Schluss waren eindrucksvoll.
Gott sei Dank spielte auch das Wetter mit und das Meer leuchtete zum ersten mal in tollem Blau.


Morgen wollen wir dann auf Dolfin Cruise gehen. ich hoffe wir sehen welche. Fuer schwimmen mit den Delfinen ist es noch zu kalt (meine Empfindung,.. moeglich ist es).

Ehrlich gesagt, ist in den wenigen Tagen die wir hier sind echt viel Geld ausgegeben worden. Arbeiten muss also auf jeden Fall bald sein.

Noch eine interessante Erfahrung: Die Menschen hier in NZ sind soooo unglaublich nett, man fast es nicht. In Auckland gab es Rentner die einfach in der Gegend rumliefen und nach dem Befinden fragten uns Tipps gaben und einfach furchtbar nett waren. Auch alle Leute in den Geschaeften sind so freundlich. Man wird immer mit How are you? begruesst! Daswerde ich in Deutshcland sehr vermissen.


Wir haben heut uebrigends einen rieeesen Sack Orangen an der Strasse fur 1Euro gekauft. Toll!!!

Finds voll schoen, dass sich viele bei mir melden und ich auch viele einfach mal anrufen kann :-) tut sehr gut.

Noch einen schoenen Sonntag,
eure Luise

Donnerstag, 10. September 2009

Paihia

Gestern sind wir in Paihia angekommen, einem kleinen Dorf am Meer in der Bay of Islands. Das Wetter ist nicht so gut, was einige Unternehmungen erschweren wird. Trotz allem kann man hier unglaublich viel erleben.
Die fahrt nach Paihia war 3,5h lang und und sehr anstrengend, das wir mit 100kmh die Berge hoch und alle serpetinen durchfahren haben. Die junge Fahrerin ist nur selten vom Gas gegangen. Gott sei Dank wurde mir im gegensatz zu Anne nicht schlecht. Ich profitierte von den Schildern kurz vor jeder Kurve, welche mich auf das Kommende vorbereiteten. Die Landschaft die wir sahen war einfach unglaublich. Gruene Wiesen ohne Ende, viele tropische Vegetation und v.a. Waelder, Lilien am Strassenrand usw usw.
Hier angekommen im Peppertree Lodge erwartete uns ein leeres 4Bett Zimmer. Hier ist grad wenig los und ich denke wir werden noch laenger alleine bleiben. Supi!!! Es gibt einen groessen Gemeinschaftsraum mit riesen Fernseher (mag Anne gar nicht). und grosser gut ausgestatteter Kueche. Internet ist leider mit etwas Zeitdruck verbunden, da man hier nur genau eine halbe Stunde bezahlt und sonst wieder neu fuer ne halbe Stunde bezahlt. Mir ists jetzt aber echt egal, weil mir der Kontakt zu allen grad noch soooo wichtig ist. Geld spielt da keine Rolle :-)

Heut haben wir schoen viel eingekauft und waren am Strand und ham Huepfebilder gemacht. Ob man die hier hochladen kann weiss ich noch nicht, denn in der halben Stunde bis Stunde kann man immer net so viel hochladen und nen USB Anschluss hab ich auch noch nicht gesehen. Mal sehen.
Ab morgen solls erstmal regnen, evtl hab ich dann Zeit und Geld die Bilder alle hochzuladen.

Ansonsten freu ich mich auf eine Bootstour zum 'Hole in the rock' mit Delphinen und so. Hier gibts auch total schoene Wanderwege (Tracks) und Maorikultur.

Ab naechsten Mittwoch fahren wir fuer 2 Tage noch wieter nach Norden und zum Cape Reigna, dem noerdlichsten Punkt Neuseelands. Dann kann man hoffentlich ein Auto mieten und wir fahren zurueck nach Auckland. Hab Lust dann mal Whoofen zu gehen (auf ner Farm mithelfen fuer die Unterkunft und essen)

Ich drueck euch alle,

Luise

Mittwoch, 9. September 2009

Fotos und Kommentare

Nur kurz:

An der rechten Seite kommt ihr jetzt zu einer Menge Fotos, welche ich gemacht habe. Diese werden immer wieder aktualisiert. Ein Blick lohnt sich.

Wichtig:
Es tut mir Lied, aber anscheinend konnten bisher nur eingeloggte Benutzer mir einen Kommentar hinerlassen. Ich hab es jetzt fuer ALLE freigeschaltet. Es kann also jeder auf "Name" gehen, diesen Eingeben und mir eine Nachricht hinterlassen. Hatte ich bis jetzt falsch eingestellt.

Gleich gehts ab in den Bus nach Paihia,

eure Luise

Dienstag, 8. September 2009

Bank account,...

Der gestrige Tag war sehr erfolgreich. Wir beantragten unsere Steuernummer und eroeffneten ein Bankkonto bei der KiwiBank. Da kostet alles nix und wir haben sowohl eine EC- als auch eine Visa-Karte erhalten. Ausserdem haben wir mal waesche gewaschen!!!
Sonst ist nicht viel passiert. Endlich mal. Nochmal Danke an Johanna, durch die sich das Heimweh wesentlich besserte!!! Ein Super-Schlaf von 11 bis halb 10 war moeglich :-)

Heut waren wir auf dem Mount Eden, dem hoechsten Punkt Aucklands und hatten wieder eine sehr sehr wunderbare Aussicht. Jetzt sind wir auf der Suche nach ner Cappy und ein paar Schlappen, aber irgendwie gibts hier eher stylische als alltagstaugliche Anziehsachen.

Morgen gehts in die Peppertree Lodge nach Paihia (Bay of Islands), nur 1min vom Strand entfernt, in ein 4er Zimmer mit Bad Ensuite. Mal schauen wie das so wird. Jedenfalls gibts dort eine Menge zu sehen, viel Strand, Maori und Tracks.

Hatte bis gestern irgendwie Probleme mit meiner Handynummer, denn es konnte mich niemand erreichen. Problem geloest: Die Schachtel wo meine SIM Karte drin war hat eine andere Nummer draufstehen, als meine Nummer nun wirklich ist. Meine Nummer hat eine 19 am Ende, keine 28 oder so. Wer also meine Nummer schon hat moege sich bitte die Aenderung notieren.

Fotos hochladen dauert laenger als gedacht und muss mal in den naechsten Tag in aller Ruhe gemacht werden. Anne ist da etwas fixer, weshalb ihr viele ihrer Bilder auch von ihrer Seite aus anschauen koennt. Dazu muesst ihr rechts an der Seite auf "Anne bei mir in Neuseeland" klicken und dann auf ihrer Seite rechts auf das Foto mit der Kamera. ich bin da auch ganz oft zu sehen, weil wir uns ja immer gegenseitig fotografieren.

Melde mich dann wieder von Paihia, sofern es dort billig Internet gibt!

Liebe Gruesse,
Luise

Sonntag, 6. September 2009

Rangitoto

Voellig kaputt sind wir soeben von der Insel Rangitoto wieder am Festland angelangt.
Nach einer anfaenglich unschoenen Nacht - ich konnte bis halb 3 nicht einschlafen, wobei auch 2 Tabletten nichts nuetzten - standen wir heut morgen um 9 auf und machten uns auf dem Weg zur Faehre. Wir erreichten sie gerade noch rechtzeitig, da wir uns mit dem Fussweg von dann 45min etwas verschaetzt hatten. Der geplante Cappy-Kauf war also nicht mehr drin und muss auf morgen verschoben werden.

Angekommen auf der Insel erwartete uns eine komplett unbekannte Vegetation und ein 1stuendiger Aufstieg mit Schwierigkeitsgrad 2.


Erstaunlicherweise ging der Aufstieg recht gut, aber oben angekommen war der Kopf dennoch sehr rot.

Super waren die kleinen Trampelpfade ueber die wir gingen. Von oben hatte man eine atemberaubende Aussicht.

Der Weg hinab war einfacher, dauerte aber laenger, da wir einen anderen Weg nahmen. Um 16h nahmen wir schliesslich die Faehre zurueck. Uebrigens letzte und einzige Moeglichkeit wieder von der Insel zu gelangen. Einmal die Stunde eincremen war Pflicht, ich hoffe es hat auch was genuetzt.

Morgen gehts dann Bankkonto eroeffnen und Steuernummer beantragen.

Ich werde nun uebrigens versuchen in die letzten Beitraege einige Bilder einzufuegen :-)
Viel Spass beim Anschauen,

eure Luise

Samstag, 5. September 2009

Auckland Museum

Halli Hallo!

Der gestrige Abend verlief ganz ruhig. Wir kochten lecker Nudeln und unterhielten uns mit einem Kerl aus... na.... Kassel natuerlich. Der hat grad sein Abi fertig und reist alleine durch NZ. Hat sich auch schon ein Auto gekauft... mutig mutig. Anschliessend ging es schon um 9 ins Bett. Bis 2h konnt ich auch super schlafen, aber dann war ich bis 5 halb 6 wach. Bloed. Um Viertel nach 10 war ich dann wach. Eigentlich wollten wir ne Tour auf ne Vulkaninsel machen, aber dafuer wars dann zu spaet. Morgen wird das nachgeholt :-) Dafuer waren wir heut im Auckland Museum im wunderschoen gruenen Domain (Park). Da gabs ganz viel Maori-Kultur zu sehen und Neuseelaendische Natur und Tiere... Das Highlight war die Maori-Performance mit dem Tanz Haka, mit Zunge raus und ziemlich lauten Schreien, Maori Spiele wie z.B. Poi. Krass waren auch die Kaempfe und die dazugehoerigen "Strikes". Ich durfte sogar auf die Buehne und zum Gesang der Maori die Pois schwingen.
In einem anderen Teil des Museums wurde dann ein Vulkanausbruch in der Bucht vor Auckland simuliert. Hier koennte halt echt jeder Zeit ein Vulkan ausbrechen, da 100km unter uns ein riesen Magmafeld liegt. Es wird allerdings gesagt, dass alles unter Kontrolle ist und im Fall das Falles alles 2 Wochen vorher evakuiert werden koennte.

Das Klima ist total schoen grad. Hier beginnt der Fruehling, die Vogel zwitschern und die Baume werden grade ganz langsam gruen. Die Sonne steht dementsprechend tief und laesst alles wie Herbst oder Fruehling aussehen. Die Sonne knallt ordentlich und wir hatten gleich erstmal Sonnenbrand. Heut mit Sonnencreme gehts schon besser :-) Wetter ist herrlich, nur Sonne, aber viel kalter Wind.

Morgen gehts also auf den Rangitoto mit der Faehre. Bericht folgt.
Ich hoffe die Nacht wird besser, denn wir muessen frueh zur Faehre.

Liebe Gruesse, das Luischen

Freitag, 4. September 2009

Es wird besser... Schritt fuer Schritt

Der 2.Tag in Auckland wird schon angenehmer. Die Nacht war 0k, wenn auch mit 2stuendiger Pause und Uebelkeit. Mein Koerper muss sich noch an alles gewoehnen.
Gestern Abend bei Frieder wars sehr sehr schoen. Es gab wunderbares Essen von seiner Frau, die Koechin ist, und gaaanz viele Tipps. Er hat uns auch viele Strassenkarten geschenkt. Superspannend war die Tatsache, dass Frieder erzaehlte, dass meine vor 2 Jahren verstorbene Oma auch schon eine Reise durch NZ gemacht hat !!! Die haette mir ja auch Tipps geben koennen ohne ende. Schade. Aber dann freut sie sich jetzt, dass ich das Land auch besuche:-)

In den naechsten Tagen muessen wir dann entscheiden, wie unsere Reise weiterhin verlaufen soll. Es gibt viel zu viele Moeglichkeiten um ehrlich zu sein. Evtl. kaufen wir uns auch ein Auto und sind unabhaengiger. Einig sind wir uns schonmal darueber, dass wir zunaechst mal Richtung Norden aufbrechen. Fuer wie lange und wohin genau ist total unklar. Anne mag auch bald arbeiten. Irgendwas schoenes werden wir uns wohl aussuchen.

Gestern Abend konnte ich auch mit Oma telefonieren. Das war schoeeen. Sie war ganz aufgeregt und gluecklich, dass ich mich gemeldet hab. Leider teilte sie mir mit, dass die Schwester meines Opas gestorben ist mit 88. Da bin ich traurig :-(
Nachher werd ich erstmal in Ruhe bei meinen Eltern anrufen!!!

Habe jetzt eine Vodafone-Prepaid-Karte und eine Zusatzkarte. So kann man mich immer erreichen und ich kann fuer 5cent pro Minute (also 2,5 deutsche cent) nach Deutschland telefonieren. Das ist doch toll oder?? Wer die Nummer haben mag, sage mir per mail bescheid.

Freue mich auch jetzt schon ueber eure Mails und Kommentare. Wenn Zeit ist, schreib ich euch auch mal zurueck :-)

Donnerstag, 3. September 2009

Auckland

Hallo ihr lieben!
Wir sind angekommen in Auckland!! Nach einer anstrengenden und nervenaufreibenden Flugreise sind wir endlich am Ziel angekommen. Schlafen war nicht drin. Also 30h kein Schlaf. Die erste Nach in Auckland schliefen wir so von 19h bis 9h morgens. Zimmer sind schoen, aber noch einwenig kalt (unter der Decke aber gaaaanz warm). Die Temperaturunterschiede sind in den letzten Tagen etwas heftig gewesen. Von 19 Grad zuhause, dann 34 Grad in Singapur zu 13 Grad hier. Man merkts koerperlich und seelisch. Koennte oft heulen... jetzt auch :-( Hab Heimweh und auch alles andere ist sehr sehr fremd.
Wir haben zwar I-net im Hostel, aber das hat so einen Muenzautomat und funktioniert trotzdem oft nicht. Dank meinen Bruder habe ich ein W-lan faehiges Handy, was das Mailschreiben im Bett ermoeglicht. Leider ist das alles nicht ganz so billig. Aber naja, letztendlich ist es mir egal wie viels kostet, hauptsache ich kann mit allen anderen kommunizieren.
Gester Abend rief ich noch kurz bei Frieder, meinem Gross-Grosscousin an, der hier lebt. Er holt uns nachher ab und wir fahren zum Abendbrot zu ihm. Da koennen wir dann auch mal zuhause anrufen. Kostet ihn wohl nix. Dann ist es bei euch morgens und ich hoffe es geht wer ans telefon (und ich muss nicht die ganze Zeit heulen!!!

Neuseeland sah von oben schon sehr sehr gruen und beeindruckend aus. Ich freue mich drauf endlich losfahren zu koennen. Hier in der Stadt ist halt alles wie Stadt. Nette Geschaefte, aber Trubel. Wir wohnen nur einen kurzen Fussmarsch entfernt von der Innenstadt relativ ruhig. Unser Zimmer ist sehr sehr gross und das dritte Bett nutzten wir als Schrank, weil es leider sonst keinen gibt. Eben haben wir bezahlt und eine sogenannte BBH-Karte gekauft, die in ganz NZ vieles billiger macht... vor allem die Unterkuenfte. Dazu gehoert auch eine 20Dollar Telefonkarte, die man vom Festnetz aus abtelefonieren kann. Kostet nach D wohl 4cent die Minute. Das werde ich bald nutzen!!! Wie das am Handy laeuft muessen wir noch herausbekommen. Angerufen werden ist also noch nich.

Leider haben sich meine Eltern noch gar nicht gemeldet. Mache mir ein wenig Sorgen, aber warten wir mal heute abend ab. Wenn ich hier abend hab ists bei euch uebrigens morgens. Wenn ich also anrufe, dann ists meist morgens zwischen 7 und 12.

Nachher gehts noch an den Hafen!

Kann sein, dass es auch Tage gibt an denen ich gar keine Chance hab euch zu schreiben. Dann ist das halt so und es darf mir keinen Stress machen (momentan ist das noch der Fall, wenns nicht sofort funktioniert!)

Kussis, Luise

Dienstag, 1. September 2009

Syndey-Stop

Auch der 2. Tag in Singapur begann damit, unsanft vom Wecker aus dem Schlaf gerissen zu werden. Diesmal war es 9 Uhr und wir hatten um 3 Nachts wieder kurz einen Wach-Zustand. Bis 12 mussten wir das Zimmer raeumen, was wir auch taten, um anschliessend noch China-Town zu besichtigen. Leider machten wir kurz zuvor in der Stadt einen Abstecher in eine grosse Elektronik-Mall und als wir aufbrechen wollten schuette es aus Kuebeln. Was machten wir ... Schirm kaufen und weiter. Gott sie Dank war China-Town dann doch sehenswert und beeindruckend.

Um 4h Nachmittags brachte uns dann ein Shuttle wieder zum Flughafen. Der flug war ganz ok, bis auf die Tatsache, dass ich patu nicht einschlafen konnte. Dieser Zustand haelt bis jetzt an. Jetzt ist der Morgen danach Ortszeit 6/35 in Syndey.

Bald gehts weiter nach Auckland. Dann sind wir endlich da.

Bilder folgen dann in kuerzen, wenn der Jetlag ueberstanden ist.

Bis dahin (oder auch frueher),

Luise