Herzlich Willkommen!

Hallo ihr Lieben!

Hier erfahrt ihr, wie es mir grad geht und wo genau ich stecke. Ich freue mich über Anmerkungen von euch...

... eure Luise

Sonntag, 20. Dezember 2009

Noch 3 oder 4 Tage

Ich bin nun in Christchurch angelangt. Meine Tage in Dunedin waren noch sehr sehr schoen. Ich hatte immer wen zum quatschen und !!!!! Ich habe eine ZUSAGE fuer das Studienseminar in Bad Hersfeld bekommen. Seitdem bin ich sehr gluecklich :-) Ich geniesse alles in vollen Zuegen und freue mich aber auch auf den neuen Lebensabschnitt der ab Februar 2010 beginnt. Nun muss es nur noch funktionieren, dass meine Mutter stellvertretend fuer mich meine Unterlagen unterschreiben darf. Entsprechende Vollmacht hatte ich allerdings meiner Bewerbung beigelegt. Heute Abend werde ich ausserdem sowohl im Amt fuer Lehrerbildung in KS als auch im Studienseminar Bad Hersfeld anrufen um alles zu klaeren. Spannend wird nun auch die Auswahl der Schule fuer die kommenden 2 Jahre Referendariat.

Nochmal zurueck zu Dunedin. Den letzten Nachmittag habe ich dort eine Wildlife-Tour gemacht. Ich wurde in der Stadt abgeholt und bin mit 9 anderen auf die Banks Peninsula gefahren. Das Wetter konnte nicht besser sein und sogar der Wind war auf unserer Seite, denn er kam ungewoehlicherweise aus Meeresrichtung. Das veraendert den flug der Albatrosse und so konnten wir sie (ohne Eintritt in das Reservat zu zahlen) ganz nah an und und den Klippen beobachten. Einfach unglaubliche Tiere!




Spaeter ging es zu einem Privatstrand, der fuer touristen nur uber diese Tour zugaenglich ist, um Pinguine zu sehen. Wir konnten an zwei sehr nah ran und ich war total happy. Endlich Pinguine!!!



Am Strand konnten wir dann noch einen sehr selten Vogel mit 3!!!! Jungen entdecken: den Oystercatcher also Austernfaenger. Der ist so selten, weil er sein nest am Strand baut und die Flut jederzeit so hoch werden kann, dass die Jungen sterben. Danach ging es noch zu einer riesigen Robbenkolonie, wo wir sehr viele Jungtiere bestaunen konnten. Der Sonnenuntergang auf dem Rueckweg war dann noch das I-Tuepfelchen.





Queenstown war fuer mich dann wieder einfach nur Relaxingzeit. Ich war Laufen und spater in der Stadt bummeln.
Hier ein paar Eindruecke:







Abends kam dann Sigrid an und wir kochten uns was zusammen und erzeahlten uns, was wir in der Zwischenzeit so erlebt haben.
Im Nachinein gesehen haette ich mir dann doch ein anderes Hostel nehmen sollen, denn mich haben im Bett sogenannte Bedbugs gebissen / gestochen. Es ist vor allem im Gesicht und an den Armen, juckt hoellisch, sieht nicht schoen aus und macht mich wahnsinnig. In Folge dessen habe ich soeben meine komplette Waesche inclusive Schalfsack gewaschen, Cortison draufgeschmiert und Antihistaminikum geschluckt. So ein Mist echt. Ich hoffe es geht bis Weihnachten weg.

Apropos Weihnachten. Nun bin ich ja schon in Christchurch und wohne im Foley Towers, einem sehr netten Hostel. Wir werden am Freitag (25.) ein grossen Lunch haben und ich werde am Abend zuvor (24.) den Mitternachtsgottesdienst in der grossen Cathedral besuchen. Frieda ist auch hier und das werden wir wohl zusammen machen. Auch Jenny und Katharina, welche ich zuerst in Nelson kennengelernt und in Duniden wiedergetroffen habe, sind hier an Weihnachten und wir werden schoen Burgeressen gehen zur feier des Tages. Ansonsten ist ein bisschen Sightseeing angesagt. So langsam kommt das gefuerchtete Heimweh, doch da muss ich wohl durch! Vermisse unser traditionelles Weihnachten und die Kaelte schon sehr, aber hey, in 2 Wochen bin ich schon in Auckland. Das geht jetzt alles sehr schnell!

Am 14. Januar werde ich wohl mit dem Zug vom Flughafen nach HEF kommen und so um halb 10 da sein. Hoffentlich koennen mich Oma und Opa abholen. Das waer schoen!

In den letzten Wochen hab ich ein paar lustige Weihnachtsbilder von mir gemacht, die ich voraussichtlich am 24. ins Netz stellen werde als kleines Weihnachtsgeschenk an meine treuen Leser :-)

Bis dann, eure Luise

1 Kommentar:

  1. Erstmal Glückwunsch zur Stellenzusage!

    Die Bidler sind echt beeindruckend und kommen mir völlig unwirklich vor, wenn ich mir die Kälte hier draußen anschaue. Aber ich mag ja Kälte und vorallem Schnee und den haben wir auch seit dem Wochenende.

    Schöne Grüße und ich freue mich auf die Weihnachtsbilder :)

    AntwortenLöschen